Besucher  

Heute101
Gestern116
Diese Woche807
Diesen Monat2332
Gesamt392263
   

Wetterwarnungen  

   

Login  

   

Kameraden

Großfeuer zerstört Wohn- und Geschäftshaus

Schönberg – Ein Großfeuer hat in Schönberg (Hzgt.Lbg.) in der Sylvesternacht einen Millionenschaden angerichtet. Schon von weitem waren die Flammen, die viele Meter hoch in die Nacht loderten, zu sehen. Das Feuer war gegen 3.15 Uhr offensichtlich in einem Einfamilienhaus ausgebrochen und breitete sich rasend schnell aus.

Als die Feuerwehr nur wenige Minuten nach der Alarmierung eintraf, stand des Haus bereits komplett in Flammen. „Die Löscharbeiten gestalteten sich äußerst schwierig, da das Haus ein Blechdach hatte. Wir konnten nicht direkt an die Flammen heran", sagte Gemeindewehrführer Michael Ehlers, der sofort Großalarm für die umliegenden Wehren auslösen ließ. Insgesamt kämpften etwa 100 Feuerwehrleute aus sieben Wehren gegen die Flammen. Doch sie konnten nicht verhindern, dass das Einfamilienhaus ein Raub der Flammen wurde und komplett niederbrannte.

Mit Hilfe einer angeforderten Drehleiter aus Mölln wurde dann das Dach geöffnet. Dabei wurde schnell deutlich, dass das Feuer sich bereits in den Dachstuhl des direkt angrenzenden Gebäudes, in dem ein Autohaus und die Wohnung des Eigentümers untergebracht sind, durchgefressen hatten. Binnen weniger Minuten schlugen auch aus diesem Dachstuhl die Flammen. Und auch hier machten Eternit-Platten auf dem Dach die Löscharbeiten nicht gerade einfach.

Der Inhaber des Autohauses war zum Zeitpunkt, als das Feuer ausbrach, in einem Kurzurlaub in Dänemark. Auch seine Tochter, die mit Ehemann und Kind das durch die Flammen zerstörte Einfamilienhaus bewohnt, war in Dänemark. In beiden Gebäuden hielten sich keine Personen auf. Doch was nicht von den Flammen zerstört wurde, wurde vom Löschwasser arg in Mitleidenschaft gezogen. Bis in die Autowerkstatt und die Büroräume lief das Wasser. Noch in der Nacht hat die Kriminalpolizei ihre Ermittlungen aufgenommen. Der Brandort wurde beschlagnahmt. In den kommenden Tagen werden Brandermittler nach der Ursache suchen. Der Schaden dürfte in die Millionen gehen. Ein Feuerwehrmann musste während der Löscharbeiten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert erden. Die Löscharbeiten dauerten bis weit in Vormittag hinein.

Von Jens Burmester

gross feuer schberg

 

Bei dem Feuer in Schönberg konnte die Wehr in der Silvesternacht ein Wohnhaus nicht mehr retten. Foto: jeb

Quelle: LN-Online

   

Urkunde Roter Hahn IV

   

letzte Einsätze  

20.10.2017  Technische Hilfe  in Schönberg, Sprenger Weg außerorts  mehr ...
06.10.2017  Brandmeldeanlage  in Sandesneben, Makenhorst  mehr ...
05.10.2017  Technische Hilfe  in Schönberg, Schiphorster Straße bis Ortsausgang Sprenger Weg  mehr ...
05.10.2017  Technische Hilfe  in Schönberg, Hohe Horst  mehr ...
05.10.2017  Technische Hilfe  in Schönberg, Radeland  mehr ...
   

Wetter in Schönberg  

   

RTEmagicC maedchen 250x250

   

112Prozent

   

R112 234x60print

   
Copyright © 2017 Freiwillige Feuerwehr Schönberg. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.